Auf dem Bahngleis liegt die verstümmelte Leiche eines jungen Mannes. Groth und Hinrichs übernehmen die Ermittlungen. Alles deutet auf den Selbstmord eines Drogen- süchtigen hin; allerdings kommen bei Groth und Hinrichs bald Zweifel auf. Denn im Zuge der Ermittlungen lernen sie eine Gruppe von Jugendlichen kennen, zu der auch der tote Karsten Winter, genannt »Kiwi«, gehört hat.Die Bande will als Drückerkolonne im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern die schnelle Mark machen.Hinrichs verrennt sich bei seinen Ermittlungen. Der Fall wird ihm und Groth entzogen. Beide müssen sich jetzt um einen Bagatellfall, Kaninchendiebstahl, kümmern. Groth allerdings ist hartnäckig und arbeitet weiter am Fall »Kiwi«. Weitere Ermittlungen aus dem kriminaltechnischen Labor deuten schließlich auf Mord hin. Für Groth Grund genug, sich jetzt ganz besonders auf Kiwis Freund, genannt »Ratte«, zu konzentrieren.Kühnert, der Boß der Drückerkolonne, versucht, »Ratte« zu isolieren. Jetzt gilt es für Groth und Hinrichs, das Schlimmste zu verhindern.