Die alleinerziehende Mutter Nina Hausner sorgt sich um ihren Sohn: Tim müsste längst von der Schule zurückgekommen sein. Nina wird immer nervöser. Dann bemerkt sie das Blaulicht, das sich in den Fenstern ihrer Wohnung spiegelt. Allem Anschein nach wurde ein Junge von einem Auto überfahren. Als Nina am Unfallort ankommt, wird sie von der Polizei daran gehindert, sich dem Opfer zu nähern. Wenig später erfährt sie die bittere Wahrheit: Der tote Junge ist ihr Sohn Tim. Die Kriminalhauptkommissare Jürgen Tauber und Jo Obermaier beginnen mit den Ermittlungen...

Regisseur Eoin Moore ("Conamara"), der mit May und Selge 2005 schon die "Polizeiruf 110"-Episode "Die Prüfung" inszenierte, drehte hier eine Kriminalgeschichte jenseits jeglicher Realität. Da sind seine weiteren Krimis aus der Reihe ("Polizeiruf 110 - Schweineleben" mit Uwe Steimle, und besonders "Polizeiruf 110 - Einer von uns" und "Polizeiruf 110 - Feindbild" mit Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner) deutlich besser.