Eine junge Soldatin, die gerade einen Lehrgang zur Vorbereitung eines Auslandseinsatzes absolviert, wird tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Die Spuren führen nicht nur zu ihrem Ex-Mann, mit dem sie sich um das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter gestritten hat, sondern auch zur Bundeswehr. "Nicht schon wieder ein Fall bei der Bundeswehr", stöhnt Kommissarin Steiger, die sich als ehemalige Soldatin selbst schon einmal auf einen Afghanistan-Einsatz vorbereitet hat. Zusammen mit ihrem neuen Kollegen Reiter nimmt sie die Ermittlungen auf ...

Der dritte ist leider auch der letzte Einsatz von Kommissarin Uli Steiger alias Stefanie Stappenbeck, die mit der Folge "Polizeiruf 110 - Klick gemacht" an der Seite von Jörg Hube 2009 ihren erfolgreichen Einstand in dem BR-Polizeiruf gab. Da Hube kurze Zeit später an den Folgen einer Krebserkrankung starb, musste Stappenbeck in ihrem zweiten Fall "Polizeiruf 110 - Die Lücke, die der Teufel lässt" allein ermitteln. Mit Stappenbecks letztem Fall gelang Regisseur Christoph Stark ("Bloch - Schattenkind", "Verlassen") eine spannende wie witzige Episode, in der vor allem der gefragte Theaterschauspieler Lars Eidinger ("Alle Anderen", "Polizeiruf 110 - Die armen Kinder von Schwerin") als cooler Kommissar punkten kann. So ignoriert dieser nahezu alle formalen Gepflogenheiten auf der Polizeiwache, was seine Partnerin natürlich mächtig auf die Palme bringt.

Foto: BR/Erika Hauri