Der Pilot André Wanka wird tot auf einem stillgelegten Industriegelände aufgefunden. Alle Spuren weisen darauf hin, dass er erschlagen wurde. In seiner Todesnacht sollte er einen Transportflug übernehmen - aber welche Fracht sollte er ausliefern? Und welche Rolle spielen die Luftaufnahmen, die er bei seinen Flügen geschossen hat? Dann taucht auch noch seine Exfrau auf, für die er angeblich seine aktuelle Lebensgefährtin verlassen wollte. Handelt es sich am Ende um eine Beziehungstat? Schmücke, der nach einer Schussverletzung noch im Innendienst hockt, muss mit ansehen, wie seine Kollegen Schneider und Lindner bei den Ermittlungen im Dunkeln tappen. Um den beiden auf die Sprünge zu helfen, beginnt er inkognito mit eigenen Ermittlungen ...

Esther Wenger inszenierte diesen ziemlich lahmen Polizeiruf. Leider ist der Fall thematisch sehr vollgepackt - was bei dem Zuschauer zusehends Verwirrung stiftet. Dafür erhält man einen schönen Eindruck von dem wertvollen Naturschutzgebiet Brekel in dem pittoresken Quedlinburg und die romantische Bauernhofidylle lädt den Zuschauer ein, zumindest dort ein wenig mit den Gedanken zu verweilen. Aber bitte nicht von den Ermittlern ablenken lassen, die in einem ihrer letzten Fälle durchaus unterhaltsam daher kommen.

Foto: MDR/Andreas Wünschirs