Der eigenwillige Maler Jackson Pollock entwickelt 1947 einen ungewöhnlichen Stil, der allseits auf Unverständnis stößt. Von Zeitgenossen verächtlich als "Jack the Dipper" verschrien, entdeckt nur die Kollegin Lee Krasner Pollocks Talent. Fortan fördert sie ihn nicht nur, sie verliebt sich auch in den introvertierten Künstler. Trotz seines Ruhmes verfällt Pollock immer stärker in Depressionen, die er in Alkohol ertränkt ...

Ed Harris ist hier nicht nur in der Hauptrolle zu sehen, er fungierte auch als Regisseur und Produzent dieses ambitionierten und überaus beeindruckenden Künstlerporträts. Dank brillanter Darsteller - Oscar für Marcia Gay Harden - und des gelungenen Versuchs, die Kreativität des abstrakten Expressionisten zu verdeutlichen ist dies packende, manchmal gar beklemmende Unterhaltung.

Foto: Sony