Eigentlich beginnt für den Autoverkäufer Gerry Schartl die schönste Zeit des Jahres. Gemeinsam mit Ehefrau Lena und pubertierender Tochter Patrizia sitzt er im Charterflugzeug Richtung "Cosamera" - Devise "All-Inclusive". Doch bei Gerry will sich die richtige Ferienstimmung nicht einstellen. Einschneidende Veränderungen in seiner Firma stehen bevor, die ihn mit jedem Gedanken daran mehr um seinen Topjob bangen lassen. Auch das Urlaubsparadies "Cosamera" zeigt Gerry unerwartete Härten: Sein Koffer kommt nicht an; der Bungalow ist eine Zumutung - ebenso wie die zur Hälfte bundesdeutschen Clubgäste; Lena beginnt heftig mit einem arroganten Piefke zu flirten; Patrizia versucht erst gar nicht, dem Liebeswerben der gnadenlos aufdringlichen Animateure zu widerstehen. Aber Gerry hat ohnehin andere Sorgen: "Poppitz"?! Warum hat Juniorchef Bertram (Gerrys Zweckfreund aus Karrieregründen) in letzter Zeit so oft mit einem Menschen dieses Namens telefoniert? Was läuft da? Who the fuck is Poppitz?

Bereits mit der erfolgreichen Komödie "Hinterholz 8" bewiesen Regisseur Harald Sicheritz und sein Hauptdarsteller, der Kabarettist Roland Düringer, dass sie Spezialisten für humorvolle Unterhaltung mit einem gehörigen Schuss derben Anarchospaßes sind. So auch in der Komödie "Poppitz", eine gelungene Persiflage auf den Pauschaltourismus und seine vielfältigen Ausformungen. Düringer gibt hier den ewig meckernden und besserwisserischen Autoverkäufer Gerry Schartl mit Bravour.

Foto: Zorro (Filmwelt)