Alkoholmissbrauch und seine Folgekosten sind riesige gesellschaftliche Probleme - weltweit und natürlich auch in Deutschland. Dokumentarfilmerin Carolin Schmitz hat sechs Alkoholiker aus unterschiedlichen Schichten zu ihrer Krankheit befragt, darunter Anwälte, Beamte, Hausfrauen, Geschäftsführer oder Mütter.

"Portraits deutscher Alkoholiker" erzählt von einem Kampf, der nicht zu gewinnen ist. Die Geschichten der Protagonisten widersetzen, kreuzen und vereinigen sich mit Bildern modellhaft anmutender Schauplätze einer vermeintlich intakten Gesellschaft: Wohnsiedlungen, Menschen bei der Arbeit in Fabriken, Büros, in Wohnungen und auf der Straße. Die Geschichten der Alkoholiker weisen über die persönlichen Schicksale hinaus und erzählen von gesellschaftlichen Problemen.



Foto: Fugu