Preacher nennt man jenen Mann, der sich im Amsterdam der Siebzigerjahre mit Cleverness zum Drogenbaron aufschwingt. Klaas Donkers entstammt einem Brauerei-Imperium und hat nie Not leiden müssen. Doch er will mehr: mit möglichst wenig Gewalt will er den Thron der europäischen Hasch-Welt. Von harten Drogen lässt er die Finger, doch um seine Position als Haschpapst zu festigen muss er nicht selten zu Waffen greifen...

Regisseur Gerrard Verhage orientierte sich bei seiner Geschichte an den wahren Vorkommnissen im Leben des Klaas Bruinsma alias "De Dominee", der im Juni 1991 als Legende der Unterwelt vor dem Amsterdamer Hilton mit vier Kugeln hingerichtet wurde. Verhage geht es hier weniger um blutige Gewaltorgien als um die differenzierte Darstellung der kriminellen Strukturen der Amsterdamer Unterwelt. Dank der guten Fotografie und dem stimmigen Dekor verzeiht man die ein oder andere schauspielerische Unebenheit. 2005 wurde die Geschichte von Verhage zu einer TV-Serie verarbeitet. Interessant: Bruinsmas nie geklärte Kontakte zu Mabel Wisse Smit, die heutige Frau von Johan-Friso, Prinz der Niederlande, führte dazu, dass dieser nach der Hochzeit von der Thronfolge ausgeschlossen wurde.

Foto: WVG-Medien