Der berühmte Romanautor Daniel Boltanski beginnt hinter dem Rücken seiner Frau Nicoletta eine Affäre mit der verführerischen Mila (Anna Mouglalis, Foto l.), der Frau seines Stiefsohnes. Als Daniel kurz darauf kompromittierende Fotos erhält, wird er von den Dämonen seiner literarischen Vergangenheit eingeholt: Die Erpresser drohen damit, das Geheimnis um seinen berühmten Debütroman zu lüften, der offenbar von Daniels verstorbenem Jugendfreund geschrieben wurde. Die Suche nach den Erpressern führt Daniel zurück in seine polnische Heimat, wo er sich seiner dunklen Vergangenheit stellt ...

Der aus dem sizilianischen Palermo stammende Regisseur Roberto Andò drehte mit "Preis des Verlangens" einen stimmungsvollen Erotik-Thriller, der eine spannende Geschichte um Fiktion und Realität erzählt. In der Hauptrolle des Autors, der zwischen zwei Frauen steht und sich dann auch noch mit seiner dunklen Vergangenheit konfrontiert sieht, überzeugt der französische Charakterdarsteller Daniel Auteuil, seine schöne Landsfrau Anna Mouglalis ("Der Liebespakt: Simone de Beauvoir und Sartre", "Süßes Gift", "Der Rachepakt") gibt seine junge Geliebte Mila.

Foto: MDR/Degeto