Der steinreiche wie knallharte Geschäftsmann Edward Lewis (Richard Gere) liest auf dem Hollywood-Boulevard in Los Angeles das hübsche Straßenmädchen Vivian (Julia Roberts) auf. Da sie erfrischend unkonventionell und ausgesprochen gut aussehend ist, mietet er sie direkt für eine Woche als attraktive Begleiterin. Nachdem sie entsprechend ausstaffiert ist, entwickelt sich eine Herz erweichende Liebesgeschichte. Dabei machen beide erstaunliche Wandlungen durch. Und wenn sie nicht gestorben sind ...

Die romantische Mär vom reichen Prinzen und dem bildhübschen Aschenbrödel war der Kino-Hit des Jahres 1989. Auch wenn einige Passagen des Films recht amüsant sind und die Schauspieler gut spielen; die Verlogenheit der Story nervt stellenweise gewaltig. Julia Roberts wurde mit ihrer ersten großen Rolle als unschuldiges Straßenmädchen über Nacht zum Star.