Michael Scofield ist eigentlich ein unbescholtener Bürger. Doch er überfällt eine Bank und lässt sich widerstandslos verhaften. Der Grund: sein älterer Bruder, Lincoln Burrows, sitzt im Todestrakt des Fox-River-State-Gefängnisses in Illinois und wartet auf die Hinrichtung. Da Michael von der Unschuld seines Bruders überzeugt ist, sieht er die einzige Chance, dessen Leben zu retten, indem er ihm zur Flucht verhilft. Denn Michael war als Ingenieur am Aufbau der Gefängnisanlage beteiligt. Nun lässt er sich also mit den codierten Blaupausen als Tattoos auf seinem Köper selbst in den Knast verfrachten. Doch seine wohldurchdachten Pläne haben nicht mit den Schwierigkeiten gerechnet, die von anderen Insassen ausgehen. So beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit...

Die TV-Serie überrascht durch ihren Einfallsreichtum, die ungewöhnliche Story und die perfekte Umsetzung. Kein geringerer als Hollywood-Regisseur Brett Ratner ("Rush Hour", "Roter Drache" und "X-Men: Der letzte Widerstand") fungierte hier als Produzent und inszenierte sogar die erste Folge. Neben der ungewöhnlichen Ausgangskonstellation fasziniert die Serie auch dadurch, dass es ihr gelingt, die permanente Spannung zu halten und manchmal gar noch zu steigern.