Lillian Reynolds und ihrem Kollegen Michael Brace, zwei amerikanischen Forschern, gelingt ein faszinierender wissenschaftlicher Durchbruch: In jahrelanger Forschungsarbeit haben sie eine sensationelle Computer-Technik entwickelt, mit deren Hilfe sich menschliche Empfindungen elektronisch aufzeichnen und auf andere Menschen übertragen lassen. Ihre sensationelle Erfindung könnte die Kommunikation zwischen Menschen in bisher unvorstellbarer Weise erweitern. Schon bald sind finstere Gestalten an der Erfindung interessiert, denn hochrangige Militärs sehen darin den Ansatz einer neuartigen Waffe...

Elf Jahre nach "Lautlos im Weltall" wandte sich Trickspezialist Douglas Trumbell erneut dem Sciencefiction-Genre zu und inszenierte einen technisch perfekten Film, der aus der Geschichte allerdings mehr hätte machen können. Trumbull war für die Spezialeffekte von so bahnbrechendene Werken wie Stanley Kubricks "2001 - Odyssee im Weltraum" , Ridley Scotts "Blade Runner" und Steven Spielbergs "Unheimliche Begegnung der dritten Art" zuständig. Natalie Wood ist hier übrigens in ihrer letzten Rolle zu sehen.