Pünktchen, die neunjährige Tochter eines Fabrikanten, bleibt meist sich selbst überlassen. Als ihr Freund, der zwölfjährige Anton, in eine Notlage gerät, weil seine Mutter krank wird, hat Pünktchen eine ungewöhnliche Idee ...

Thomas Engel drehte die wunderbare Geschichte über eine Kinderfreundschaft, die sich nicht um gesellschaftliche Schranken kümmert, nach dem gleichnamigen Jugendbuch von Erich Kästner. Der allerdings fand diese Umsetzung weniger gelungen. 1998 drehte Oscar-Gewinnerin Caroline Link ("Nirgendwo in Afrika") das gleichnamige Pünktchen und Anton.