Marc und Olivier, Regieassistenten des großen Filmemachers Carlo Ercole, werden von diesem in unmöglicher Mission nach Zentralafrika geschickt. Sie sollen, koste es, was es wolle, die dort lebenden Pygmäen als Statisten für den neuen Film ihres tyrannischen Meisters gewinnen. Vor Ort stellt sich heraus, dass ihre Aufgabe schwieriger ist als gedacht. Die Filmleute brauchen diverse Genehmigungen, doch der bürokratische Apparat ist sagenhaft langsam...

Regisseur Radu Mihaileanu ("Zug des Lebens"), 1958 in Rumänien geboren, arbeitete als Regieassistent auch mit Marco Ferreri bei dessen Film "I love you" (1986) zusammen. Das Buch zu "Pygmäen für Film gesucht" beruht auf einem Erlebnis mit Ferreri. Die Pygmäen sind eine kleinwüchsige Menschengruppe, die in den tropischen Regenwaldgebieten u. a. der Zentralafrikanischen Republik lebt. Sie bezeichnen sich selbst als Bayaka, sind Halbnomaden, bisher weitestgehend unerforscht in ihrer urzeitlichen Lebensweise. Heute gelten sie als bedroht durch das Abholzen des Regenwaldes und durch offene Diskriminierung. Von anderen Stämmen oft wie Leibeigene behandelt, sind ihre Traditionen auch durch die moderne Konsum-Zivilisation gefährdet.