England der 60er Jahre: Jimmy ist ein Mitglied der "Mods", eine Jugendbewegung, die sich in ständigem Konflikt mit jedem und allen befindet. So hat Jimmy Ärger mit der Familie, seinem Chef und schließlich sogar mit seinen Freunden. Die Straßenschlachten zwischen "Mods" und "Rockern" dient da als willkommener Anlass, Agressionen abzubauen. Als Jimmy dann entdeckt, dass sein Idol, der "As" der "Mods", nur ein Gepäckträger eines Hotels ist. Völlig desillusioniert stürzt sich Jimmy von einer Klippe.

Obwohl hier die Musik der Rock-Band "The Who" nicht so gut rüberkommt wie auf dem gleichnamigen Doppelalbum kann man sich dieses gut gespielte Jugendporträt trotzdem anschauen: gute Bilder, eine schwungvolle Regie und natürlich die typische Generationskonflikt-Story sorgen für beste Unterhaltung.

Foto: AL!VE