Paris, 1927: Als der Mann der Polin Marya Zelli ins Gefängnis muss, findet die junge Frau Unterschlupf bei dem wohlhabenden englischen Ehepaar Heidler. Der selbstsüchtige Ehemann nutzt Maryas schwierige Situation aus und macht sie zu seiner Geliebten, seine Frau duldet die Beziehung, um ihre Ehe zu retten...

James Ivorys schillerndes Drama über eine ungewöhnliche Dreiecks-Beziehung spielt in üppigem Art-Déco-Ambiente. Leider hat hier der Regisseur noch nicht die Qualität seiner späteren Filme erreicht. So ist diese Inszenierung der Tragikomödie noch recht schwerfällig.