1956 ist Herbie Stempel der Champion der TV-Quiz-Show "Twenty One". Als er jedoch Woche für Woche gewinnt, wird er gezwungen, bei einer simplen Frage falsch zu antworten. Sein Gegner, der smarte Literaturdozent von Doren avanciert daraufhin zum Ratekönig. Als Stempel den versprochenen Job beim Fernsehen nicht bekommt, wendet er sich an Bundesanwalt Goodwinn und erklärt, dass die Kandidaten alle Fragen und Antworten im voraus erhalten...

Robert Redfords atmosphärisch dicht inszenierter Film beruht auf einer wahren Begebenheit, die 1958 Mediengeschichte schrieb. Im Zuge des Skandals kam es zu einer Reihe von Verurteilungen. Quiz-Sendungen wurden anschließend in Game Shows umbenannt.