Werner Herzog und der Buddhismus: Ein Interview mit dem Dalai Lama, Bilder geheimer Rituale und Aufnahmen von Pilgerreisenden zum heiligen Berg Kailash in Tibet.

Dieser Dokumentarfilm ist nicht nur langweilig, der angebliche "Einblick in traditionelle und leidensvolle Zeremonien der buddhistischen Religion in Indien" nervt gewaltig, besonders durch Herzogs altkluge, wohl witzig gemeinte Kommentare. Ein Ärgernis!