411 vor Christus will der sinnlose Krieg zwischen Sparta und Athen keine Ende nehmen. Da haben die Kriegerfrauen beider Stadtstaaten eine Idee: Die Feministin Lysistrata will sich mit ihren Genossinnen den Männern sexuell verweigern. Jetzt schlägt die Stunde des schwulen Hepatitos. Denn der überzeugt Athens Armee von "Zwangshomosexualität"...

Was als Ralf-König-Comic - frei nach der klassischen griechischen Komödie "Lysistrata" von Aristophanes - noch halbwegs lustig ist, entpuppt sich hier als nerviges Tunten-Rollenspiel mit vielen schlechten Darstellern, idiotischen Anachronismen und dämlichen Sprüchen. Spaß macht das Ganze auf jeden Fall nie.

Foto: Kinowelt