Palästina kurz vor der Besetzung durch israelische Truppe: Die junge Rana schleicht sich morgens aus dem Haus, um ihren heimlichen Geliebten Khalil zu suchen. Der Grund: Ihr Vater will sie mit ins Ausland nehmen, falls sie sich nicht für einen Ehemann von Vaters Liste entscheidet. So bleibt Rana nur wenig Zeit, ihren Freund zu finden, ihn zu heiraten und den Vater somit vor vollendete Tatsachen zu stellen. Doch im besetzten Ost-Jerusalem herrschen chaotische Zustände...

Mit dieser eigentlich recht schlichten Liebesgeschichte schildert Regisseur Hany Abu-Assad ("Paradise Now") gleichzeitig beklemmend-bizarre und kriegsähnliche Situationen im besetzten Jerusalem. Die Story basiert auf den Erfahrungen, die die Drehbuchautorin Liana Badr selbst gemacht hat. Interessant: Der mehrfach preisgekrönte Film entstand ohne jegliche Drehgenehmigung ausschließlich in Ost-Jerusalem und Ramallah.

Foto: Mec Film