Kluge und ehrgeizige Berater umgeben den französischen Präsidenten, zu denen auch sein früherer Mentor Saint-Guillaume gehört. Obwohl dieser sich bereits im Ruhestand befindet, übt er einen nicht unerheblichen Einfluss auf den Präsidenten aus und verfügt über beste Kontakte. Saint-Guillaume hat sich über die Jahre hinweg dem Studenten Mathieu angenommen und ihn 'politisch' aufgebaut. Als dieser zufällig der Präsidenten-Tochter Nahema begegnet, verlieben sich beide ineinander. Anfangs steht der idealistisch Präsident, der sich mit ganzer Kraft für Frieden und Gerechtigkeit einsetzt, dem jungen Paar skeptisch gegenüber. Doch dann gewinnt Mathieu sein Vertrauen und wird als Berater verpflichtet. Doch der junge Aufsteiger scheint ein Geheimnis zu haben ...

Co-Drebuchautor und Regisseur Lionel Delplanque ("Deep in the Woods - Allein mit der Angst") bebilderte 2006 das Polittheater und schuf ein Werk um Intrigen, Glaubwürdigkeit und Loyalität in der Politik. Delplanque liefert eine "Draufsicht" auf das labile, politische System ohne sich auf eine Seite zu schlagen. Vielmehr greift er Elemente der vorangegangen Präsidentschaftswahl thematisch auf und integriert sie in die Handlungsstränge der Story. Auch wenn die Geschichte nicht überrascht, so ist sie durchaus spannend und schlüssig inszeniert, was durchaus auch den überzeugenden Hauptdarstellern geschuldet ist.

Foto: SWR/Nathalie Eno Cine Nomine