Im Sünden-Babel Las Vegas kommt Casinobesitzer Sinclair auf ganz ausgefallene Wetten für seine betuchte Klientel. So wählt er per Zufall eine Gruppe illustrer Gestalten aus, die sich in einer Art Wettlauf nach New Mexico aufmachen, um dort zwei Millionen Dollar zu kassieren. Doch nur dem Sieger dieses "Rattenrennens" winkt die enorm hohe Siegprämie. Derweil können Sinclairs Leute auf den möglichen Sieger ihre hohen Einsätze wetten. So beginnt ein turbulentes Rennen, in dessen Verlauf sich meist jeder der nächste ist ...

Leider hat diese schwarze Komödie enorme Längen, die aber Dank einiger kurioser Einfälle - wie etwa das Barbie-Museum, der Flucht mit Adolf Hitlers Mercedes oder die perfiden Wetten der Gesellschaft um Sinclair (brilliant wie immer: John Cleese) - wieder wett gemacht werden. Das Ganze erinnert natürlich stark an "Eine total, total verrückte Welt", besitzt eine Menge an schlechtem Geschmack und wird am Ende leider allzu moralisch. Trotzdem sorgen einige Gags für viel Spaß!

Foto: Universum