Mafiaboss Paul Vitti erleidet im Gefängnis offenbar einen Nervenzusammenbruch. Sein Psychoanalytiker wider Willen Dr. Ben Sobel kann ihn aus dem Knast herausholen, wenn er für ihn die Verantwortung übernimmt. Gesagt, getan. Doch nur nach wenigen Augenblicken in der Freiheit wird klar, dass Vitti nur den Kranken gespielt hat. Jetzt hat Dr. Sobel natürlich alle Hände voll zu tun, ihn von seinen kriminellen Machenschaften abzuhalten. Richtig chaotisch wird es, als auch noch Killer hinter Vitti her sind ...

Nach dem Erfolg des witzigen Streifens "Reine Nervensache" war es nur eine Frage der Zeit, wann ein Nachfolger in die Kinos kommt. Doch im Gegensatz zu dem Vorläufer hat diese Fortsetzung leider keinerlei eigene Idee und lebt ganz vom Charme der Schauspieler. Doch auch die hatten im ersten Teil eindeutig die besseren Dialoge. So ist dies letztendlich nur ein müder Abklatsch mit einigen Lachern.

Foto: Warner