Einschläfernde Bilder von Soldatenfriedhöfen in ganz Europa...

Das Schweizer Dokumentaristenpaar Reni Mertens und Walter Marti trieb bei der Premiere des Films während der Berlinale 1993 das Publikum gleich scharenweise aus dem Kino. Ein Film wie eine Meditation hat es werden sollen, ein gnadenloser Langeweiler ist es geworden. Was einige Kritiker als "grandios, virtuos montierter und aufregend komponierter Rundgang über die Soldaten gewidmeten letzten Meter" und "exquisites Poem" beschreiben, ist schlicht ein einschläfernder Bilderreigen, der im Kino absolut deplaziert ist.