Es ist die Welt des ersten deutschen Popstars: Richard Tauber (1891 - 1948). Von Millionen geliebt, von den Nazis verjagt, später verarmt gestorben. Eine 90-minütige Zeitreise in eine mondäne Welt mit Monokel und Zylinder und einem Leben in den teuersten Hotels. Mit Gulasch als Lieblingsgericht und Karl May als einziger Lektüre. Armin Rohde spielt den dicklichen Tenor, dem die Frauen zu Füßen liegen, der seine Impotenz erst spät überwindet und sich für seine Frauen finanziell ruiniert.