Seth hat sein College-Studium vorzeitig beendet und meint, dass mit einem Spielcasino in seinem Apartment zumindest Geld zu verdienen sei. Doch um seinem Vater gerecht zu werden fängt er bei einer Börsenkanzlei an. Die verscheuert aber skrupellos Phantomaktien, denn die neuen Kollegen von Seth sind alle jung und geldgeil. Seth beginnt bald eine Affäre mit Sekretärin Abby, die allerdings vom FBI überwacht wird ...

Leider lässt der Witz dieser moralinsauren Makler-Story arg zu wünschen übrig. Auch wenn sich die Geschichte lose an Klassiker wie "Wall Street" oder "Glengarry Glen Ross" orientiert, greift sie leider in keiner Minute. So ist das Ganze trotz guter Darstellerleistungen vergebene Liebesmüh'.

Foto: Kinowelt