Nach dem verlorenen Bürgerkrieg zieht es Südstaatensoldat Colt Saunders 1866 auf die heimische Ranch nach Texas zurück. Doch auch dort warten Probleme auf ihn: Seine junge Frau verschweigt ihre wilde Vergangenheit vor ihm und eine Bande rücksichtsloser Steuereintreiber will seinen Besitz pfänden ...

Der Regisseur und Kameramann Rudolph Maté ("Mord", "Sein oder Nichtsein", "Gilda") drehte schon 1954 mit "Rauhe Gesellen" einen Western mit starkem melodramatischen Einschlag. Zwei Jahre später führte er diesen Inszenierungsstil mit dem vorliegenden Genrewerk fort, das Charlton Heston und Anne Baxter nach dem im gleichen Jahr entstandenen Monumentalfilm "Die Zehn Gebote" erneut vor der Kamera vereinte.