Der Kleinganove One Two hat sich ausgerechnet beim großen Unterweltboss Lenny Cole beträchtlich verschuldet. Während sich der russische Mafioso Obamavich in London einkaufen und ausgerechnet bei Lenny ein Stück Land erwerben will, hat er die Rechnung ohne die Vermittlerin und Buchhalterin Stella gemacht. Die steckt nämlich ausgerechnet One Two und seinen Leuten, dass die Russen eine große Summe Geldes mit sich herumschleppen. Natürlich sackt One Two die kurzerhand zwecks Schuldbegleichung ein. Schon bald weiß man nicht mehr, wer hier eigentlich wen abzockt. Denn auch Lennys drogenabhängiger Ziehsohn will ein Wörtchen mitreden ...

Nach seiner Trennung von Madonna macht Regisseur Guy Ritchie offensichtlich da weiter, wo er mit "Bube, Dame, König, Gras" einst begonnen hatte und was er mit "Snatch - Schweine und Diamanten" fortsetzte: schnelles Tempo, sympathische Kleinganoven, fiese Oberschurken, eine verzwickte Geschichte und viele Härten. Das ganze lässt sich zwar gut an, doch das Muster, die Machart und die Erzählweise ist dem Zuschauer mittlerweile mehr als nur vertraut. Trotzdem ein unterhaltsames Spiel mit allseits gezinkten Karten und vielen Brutalitäten.

Foto: Warner