Die junge wie hübsche Jiuer wird mit dem 50-jährigen Besitzer einer Schnapsbrennerei verheiratet. Wie es der Brauch vorsieht, wird die Braut in einer Sänfte zum zukünftigen Gatten getragen. Der Hochzeitszug wird überfallen, doch der Träger Yu kann den Räuber überwältigen. Jiuer verliebt sich in ihren Retter. Heimlich treffen sich die beiden im roten Hirsefeld wieder ...

"Rotes Kornfeld" ist das Bild gewaltige wie zum Teil recht pathetische Regiedebüt des chinesischen Star-Regisseurs Zhang Yimou, das 1988 auf den Filmfestspielen von Berlin mit dem begehrten Goldenen Bären auszeichnet wurde. Yimou hatte die weibliche Hauptrolle Gong Li, einer hochbegabten Schülerin an der Pekinger Schauspielschule, angeboten. Das Drama machte Gong Li zum Star, die ihren Regisseur am Set kennen und lieben lernte. Die beiden blieben bis 1995 ein Paar und drehten in dieser Zeit weitere Filme wie etwa "Judou", "Die rote Laterne", "Leben!" und "Shanghai Serenade" miteinander.

Foto: Kinowelt