Da Schauspieler Alexander sowieso gerade arbeitslos ist, spricht nichts dagegen, sich für eine Frauenrolle in einer Hollywood-Produktion zu bewerben. So verwandelt er sich mit Pumps, Kleid und ausgestopftem BH kurzerhand in Alexandra – und bekommt den Job. Doch auf Dauer als Frau verkleidet aufzutreten, ist schwieriger als gedacht. Dann beginnt nicht nur sein Kollege, ihn massiv anzubaggern, offenbar steht auch der Regisseur auf Alexandra. Derweil kann es seine Ex-Freundin nicht fassen und die beiden rüpelhaften Brüder bringen mit ihrem durchgeknallten Kumpel das gesamte Filmset durcheinander. Zu allem Überfluss verliebt sich Alexander auch noch in seine Filmpartnerin ...

Da hat Komödienspezialist Detlev Buck ("Wir können auch anders", "Männerpension") offenbar zu häufig "Tootsie" gesehen und gedacht, dass man das, was die Amis können, auch in Deutschland machen kann. Doch weit gefehlt: An das Original reicht dieser meist müde Klamauk bei weitem nicht heran, zumal die Gags nicht wirklich witzig sind. Außerdem zeigt Matthias Schweighöfer trotz seiner Klasse, dass er Dustin Hoffman nicht das Wasser reichen kann. Fazit: Unnötiger Klamauk aus Deutschland.



Foto: Universal