Für die Intimfreunde Johann und Robin wird ein Ausflug aufs Land fast zum Albtraum. Irgendwo in den dunklen Wäldern Brandenburgs verirren sich die beiden, erleben Seltsames und landen schließlich nach Tagen auf einem Hof. Hier lebt eine Alleinerziehende mit ihrem halbwüchsigen Sohn, die sich als erstaunlich gastfreundlich erweisen. Doch vielleicht haben Mutter und Sohn Hintergedanken ...

Nach "Verführung von Engeln" erzählt Jan Krüger erneut eine ungewöhnliche, leider aber auch uninspiriert wirkende Geschichte, die nur vordergründig mit den märchenhaften "Hänsel und Gretel"-Motiven spielt. Er wirft die Protagonisten in skurrile Abenteuer, schickt sie aus ihrer urbanen Welt mitten die die manchmal feindlich erscheinende Natur und überlässt es dabei dem Zuschauer, Rückschlüsse zu ziehen. Es scheint ihn auch wenig zu kümmern, dass der ein oder andere durchaus verstört zurückbleiben könnte.

Foto: Salzgeber