Sabata nennt sich ein geheimnisvoller und leicht durchgeknallter Revolverheld. Als er eines Tages in das Provinzest Daugherty einreitet, wird er zufällig Zeuge eines Banküberfalls. Ein gefundenes Fressen für den Meister der Pistolen, denn kurzerhand nimmt er den Schurken die gesamte Beute ab. Was er zunächst nicht ahnt: ein reicher Biedermann ist der eigentliche Drahtzieher des Coups. Als Sabata dies erfährt, macht er sich sein Wissen zu Nutze und verlangt 10000 Dollar für sein Schweigen. Dafür liefert er den Schurken nicht ans Messer. Doch der führt Übles im Schild: Er hetzt Sabata einfach eine Killerhorde auf den Hals...

Der amerikanische Schauspieler Lee Van Cleef spielt die Titelrolle in diesem berühmten Italo-Western, den Regisseur Gianfranco Parolini alias Frank Kramer bewusst als überzogene Satire inszenierte. Diesem Film folgten zahlreiche Werke, die im Titel den Namen "Sabata" hatten. Aber nur "Sabata kehrt zurück" (1971) hat tatsächlich noch etwas mit dem ersten Werk zu tun.

Foto: HR/WDR