Als in der Provinz von North Carolina die junge Katie auftaucht, ranken sich bald um die mysteriöse Erscheinung die dunkelsten geschichten um ihre Vergangenheit. Obwohl sie zunächst keinerlei Nähe zulässt, gelingt es dem verwitweten Ladenbesitzer Alex und ihrer Nachbarin Jo eine Beziehung zu Katie aufzubauen. Mehr und mehr lässt Katie ihre Schranken fallen und findet Gefallen an der Leben mit Alex und dessen beiden Söhnen. Doch ihre dunkle Vergangenheit schwebt wie eine finstere Wolke über ihr, jeder Zeit dazu bereit, ein riesiges Gewitter zu entladen ...

Und wieder eine Verfilmung von Frauenversteher Nicholas Sparks. Regisseur Lasse Hallström hat hier offenbar eine Auftragsarbeit abgeliefert. Er versteht es weder, große Gefühle zu erzeugen, noch die mysteriöse Vergangenheit spannend in den Vordergrund zu stellen. Hier beschleicht den Zuschauer schnell das Gefühl, alles schon zigmal gesehen zu haben. Was bleibt: betulicher Romantik-Schmalz der ganz langweiligen Sorte vor Postkartenkulisse.



Foto: Senator