Am 30. Juli 1944 bereitet der Schriftsteller und Pilot Antoine de Saint-Exupéry auf einem korsischen Luftstützpunkt den Flug vor. Er denkt intensiv über sein Leben nach: Über seine Arbeit für die "Aéropostale", die 1927 gegründete französische Luftpostgesellschaft, seine Freundschaft mit den Piloten Mermoz und Guillaumet. Aber auch über seine literarische Karriere, seine Begegnung mit Consuelo in Argentinien 1930 und seinen Versuch, 1935 in neuer Rekordzeit von Paris nach Saigon zu fliegen...

Der Film spielt zwar nur an den letzten beiden Lebenstagen - dem 30. und 31. Juli 1944 - des Abenteurers Saint- Exupéry, bereitet aber geschickt die Erinnerungen als filmische Biografie in Form von Rückblenden auf.