So kann es gehen, wenn im Herzen eine andere Seele schlummert: Der junge Pianist Rémi Bonnet aus Toulouse gilt als großes Talent und hat beste Aussichten ein gefragter Konzert-Pianist zu werden. Doch seine eigentliche Liebe gilt nicht der Klassik, sondern der kubanischen Salsa-Musik. Also schießt Rémi seine Klassik-Karriere in den Wind und versucht sein Glück in der Latino-Szene von Paris. Nach anfänglichem Spott eignet sich Rémi einen Akzent an, bräunt sich via Sonnenbank, legt sich eine neue Frisur und neuen Namen zu und fertig ist Ramon, der Kubaner. Als Klavier spieldender Salsa-Tanzlehrer lernt er dann die wunderschîne Natalie kennen. Doch die scheint schon in festen Händen...

Das Ganze entpuppt sich als wunderbare doppelte Liebesgeschichte, die sensibel und überaus gefühlvoll erzählt wird. Auch wenn der Film ein bisschen dem Cubano- Trend zu folgen scheint, verfügt er über eine Menge begnadet guter Musiknummern und verbreitet mit viel Schwung und Esprit beste Laune.