Inspektor Kondo traut seinen Augen kaum: Die berüchtigte Gefängnisinsassin Sasori sitzt ihm in der U-Bahn gegenüber. Doch die Festnahme misslingt. Der ehrgeizige Inspektor setzt nun alles daran, Sasori zur Strecke zu bringen. Bald sind die Mauern Tokios voll von Suchplakaten und Polizeipatrouillen durchkämmen die Stadt. Matsu findet Zuflucht bei der Prostituierten Yuki, doch beide geraten in die Fänge der grausamen Unterweltlady Tanida, die junge Frauen zu ihrem Vergnügen foltert. Auch wenn sie selbst vom Gesetz gejagt wird, lässt Sasori, die Rächerin, das nicht ungesühnt.

Nach "Sasori - Scorpion" und "Sasori - Jailhouse 41" ist dies der dritte Exploitationfilm des japanischen Regisseurs Shunya Ito, der erneut nach den populären Mangas "Sasori" von Tooru Shinohara inszenierte. In der Rolle der schweigsamen Rächerin glänzt wieder die Sängerin und Schauspielerin Meiko Kaji. Im gleichen Jahr schlüpfte sie in "Grudge Song" das vierte und letzte Mal in ihre Paraderolle, da allerdings unter der Regie von Yasuharu Hasebe.

Foto: ARD/Degeto