Der so genannte "Jigsaw"-Killer treibt offenbar noch immer sein Unwesen. Für sein neuestes Mordspiel hat er sich wieder mal etwas ganz perfides ausgedacht: Mehrere Leute sind in einem Haus eingesperrt und müssen diverse Rätsel lösen, wenn sie nicht an einer Gasvergiftung sterben wollen. Unvermeidbar ist dabei offensichtlich, dass man sich gegenseitig umbringt...

Nach dem Überraschungserfolg des ersten "Saw"-Streifens folgt nun diese Fortsetzung nach dem gleichen Muster. Das Ganze ist zwar recht spannend und hipp, "Sieben"-mäßig inszeniert, nervt aber ob der Idiotie der Protagonisten, die nicht mal ein Minimum an Intelligenz vorweisen. Als Fortsetzung wirkt das Ende natürlich kaum noch überraschend. Dennoch: Fans von kranken Geistern kommen auch hier auf ihre Kosten.

Foto: Kinowelt