Der gescheiterte Pianist Edouard Saroyan arbeitet in einer obskuren Nachtbar. Eines Tages stürmen seinen beiden Brüder in das Lokal. Sie werden von Gangstern verfolgt, die sie betrogen haben. Ehe sich Edouard versieht, gerät er selbst in die Schußlinie der Ganoven...

Nach seinem preisgekrönten Regiedebüt "Sie küssten und sie schlugen ihn" drehte François Truffaut diese tragikomische Kriminalgeschichte mit vielen filmischen Raffinessen als Hommage an den amerikanischen film noir. In der Hauptrolle glänzt Charles Aznavour, der als zurückhaltender und schüchterner Pianist in einer seiner besten Rollen zu sehen ist. Ähnlich wie in den späteren Antoine-Doinel-Filmen mit Jean-Pierre Léaud legt Truffaut hier besonderen Wert auf die Beziehungen seines Protagonisten zu den Frauen. Eines der besten Werke von Truffaut und ein Klassiker der nouvelle vague.

Foto: Kinowelt