Mammut Schulz platzt mit aller Wucht in Schimanskis und Marie-Claires Reisevorbereitungen. Schimanski hatte ihm seiner Zeit mal Straffreiheit zugesichert, doch wegen eines Verfahrensfehlers musste Mammut eine langjährige Haftstrafe absitzen. Jetzt fordert er gewissermaßen Genugtuung, in dem Schimanski seine damalige große Liebe, Olga, suchen soll. Doch diese Detektivarbeit gestaltet sich sehr schwierig, denn einige Menschen wollen mit aller Macht verhindern, dass Olga von Schimanski aufgespürt wird, und diese Zeitgenossen sind in der Wahl ihrer Mittel nicht gerade zimperlich. Zugleich scheint Olgas Schicksal auch auf hoher politischer Ebene von großem Interesse zu sein. Da Mammut zudem unter Mordverdacht steht, wird er von dem jungen, außerordentlich forschen LKA-Beamten Hunger gejagt. Dieser hat hierfür in jeder Hinsicht die Unterstützung der Oberstaatsanwältin Schäfer. Es sieht mal wieder so aus, als hätten sich alle gegen Schimanski verbündet. Doch da taucht zum Glück noch eine Person aus der Vergangenheit auf: Hänschen ist in das Polizeipräsidium nach Duisburg zurückgekehrt und er kann Schimanski für kurze Zeit den Rücken frei halten.