Die Leiche von Hungers jüngerer Schwester Marion wird aus dem Rhein geborgen. Hänschen weiß, dass sie gemeinsam mit ihrem Freund Ricardo als Zeitschriftenwerberin in einer Drückerkolonne gearbeitet hat. Doch seine Ermittlungen geraten schnell ins Stocken. Hat Marion sich das Leben genommen, weil sie diesem Job nicht mehr standhielt? Oder wurde sie ein Opfer der berüchtigten Kolonnenchefin Elke Dorn, die, um ihre Gruppe zu disziplinieren, vor keiner Brutalität zurückzuschrecken scheint? Polizeiliche Ermittlungen im Drückermilieu sind so gut wie aussichtslos. Hänschen bleibt nur eine Möglichkeit: Schimanski muss die Identität des legendären Drückerchefs Max Baldorf annehmen, den er vor Jahren hinter Gitter gebracht hat, um so undercover ermitteln zu können. Hunger hatte ein ganz ähnliche Idee und sich bereits auf eigene Faust in die Kolonne eingeschlichen. Für Schimanski alias Baldorf wird die Arbeit durch diesen Alleingang nicht gerade leichter.