Tom Early kehrt nach Jahren unsteten Wanderlebens auf seine Farm zurück. In den Augen seines jungen Sohns ist er ein übler Revolverheld, der ihn und seine inzwischen verstorbene Mutter einst im Stich gelassen hat; auch die Farmer in der Nachbarschaft wollen nichts mit Early zu tun haben. Erst als ein rücksichtsloser Rinderbaron seine Herde durch ihr Tal treiben will, finden Vater und Sohn in einer dramatischen Bewährungsprobe zusammen...

Roy Rowland, Regisseur vieler Mainstream-Western und -Krimis, hat bei dieser packenden Story ganz auf die Kunst Stewart Grangers vertraut. Es gibt sicherlich psychologisch tiefgreifendere Werke, doch innerhalb des Genres ist dies durchaus akzeptable Kost.