Nick Benko ist der Anführer eines unbarmherzigen Syndikats, das Boxkämpfe organisiert. Seine neueste Errungenschaft ist der Boxer Toro Moreno - ein Angst einflößender Riese, der sich jedoch als gutmütiger Weichling herausstellt. Dennoch stellt Benko ihn gegen gekaufte Gegner in den Ring. Der Sportjournalist Eddie Willis soll sich um die Publicity kümmern, doch der durchschaut Benko. Eine schonungslose Artikelserie soll dem üblen Spiel ein Ende bereiten ...

Eine hervorragend in Szene gesetzte Mischung aus Drama, Boxerfilm mit Elementen des film noir von Mark Robson. In atmosphärisch dichten Schwarzweiß-Bildern von Kameramann Burnett Guffey eingefangen, erzählt Robson nach dem Roman von Budd Schulberg eine schonungslose Geschichte, der der "Primo Carnera Boxing Scandal" zugrunde liegt. Als abgebrüht-zynischer Sportreporter glänzt Humphrey Bogart in seiner letzten Rolle. "Schmutziger Lorbeer" erhielt 1957 eine Oscar-Nominierung für den besten Schwarzweißfilm, Regisseur Robson war 1956 für die Goldene Palme der Filmfestspiele von Cannes nominiert.

Foto: Sony