Zollamtsrat Zaluskowski ist verschwunden. Nicht einmal seine engsten Mitarbeiter wissen, was ihr Chef eigentlich treibt. Er ist - streng vertraulich - zum Zollkriminalamt nach Köln abgestellt worden. Gerüchten zufolge soll er zusammen mit Kollegen von der US-Drug Enforcement Agency und der Schweizer Fahndungsbehörde an einem ganz großen Ding dran sein. In Hamburg ist derweil Kollege Hobel mit einer für ihn völlig neuen Situation konfrontiert. Nicht nur, daß er eine Art Ersatzchef spielen muß, viel schlimmer, er ist den Verfolgungen einer Frau ausgesetzt.Margarita, eine junge Kolumbianerin, sucht seinen Schutz und setzt dabei alle weiblichen Waffen ein. Sie fühlt sich bedroht von Rauschgiftgangstern aus ihrer Heimat, die plötzlich in Hamburg aufgetaucht sind. Tatsächlich muß sie die Rache ehemaliger Partner fürchten, hat sie doch in einem Prozeß belastende Aussagen gemacht, um ihren Kopf zu retten. Obwohl anfangs skeptisch, nimmt Hobel die Fährte auf und folgt den kolumbianischen Gangstern nach Leipzig.Völlig überraschend trifft er dort auf Zaluskowski, der ihn zusammenstaucht: Hobel soll sofort mit den Ermittlungen in Leipzig aufhören. Es geht nicht mehr allein um Rauschgifthandel, sondern um Geldwäsche. Zaluskowski und seine internationalen Kollegen sind dabei, das Einschleusen von Millionen Rauschgiftgeldern in den legalen Wirtschaftskreislauf aufzudecken. Leipzig ist nur eine Zwischenstation, alle Wege führen in die Schweiz.Das Aufspüren und die Zerstörung der kriminellen Machtzentren, die Zerschlagung ihrer wirtschaftlichen Basis über alle Grenzen hinweg, das Aufdecken der Verflechtung von scheinbar seriösen Geschäften mit dem organisierten Verbrechen ist für Zaluskowski die bisher größte Herausforderung seiner Karriere.