Anne ist eine vielbeschäftigte Musikproduzentin, die wegen ihres stressigen Jobs sogar einen Schwangerschaftsabbruch vorgenommen hat, den sie allerdings ihrem Freund Phillip verheimlicht. Denn mit ihm redet sie sowieso nicht übermäßig viel. Da sie aber ihrer gerade volljährig gewordenen Schwester Marie einen gemeinsamen Spanienurlaub geschenkt hat, will sie diesen nutzen, um von allem Abstand zu gewinnen. Doch da Anne gleich mit einem Typen ins Bett steigt, in den sich Marie verguckt hat, beginnt bald eine ungeahnte Rivalität der Schwestern...

Auch wenn Heike Makatsch viel Herzblut in diese von ihr mitentwickelte Geschichte gelegt hat, ein guter Film ist es leider nicht geworden. Wer will schon diese überstrapazierte Tristesse im Kino sehen, die zudem mitunter auch noch hundsmiserabel in Szene gesetzt wurde? Heike Makatsch hatte zuvor mit Regisseur Ed Herzog bereits den langweiligen "Almost Heaven" gemeinsam realisiert.

Foto: NFP (Filmwelt)