Seit Jahren träumen einige Hobby-Jazzmusiker vom großen Durchbruch. Dann bekommt die Amateurband ein Engagement im Luxushotel "Paradise Manor". Alle sind aus dem Häuschen. Doch das Paradies hat viele Schattenseiten und was vielversprechend anfing, endet bald im Chaos...

Trotz einiger Unwahrscheinlichkeiten ist dies eine von Frank D. Gilroy ("Zwischen zwölf und drei") locker inszenierte Komödie mit Witz, Gefühl für Musik und mit einigen guten Nummern. Obwohl dies kein Highlight des Jazz-Films ist, bietet das Werk gute Unterhaltung.