Der Serienmörder Max Seed wurde zum Tode verurteilt. Doch auf dem elektrischen Stuhl ist er nicht wirklich tot zu kriegen. So wird er nach mehreren Versuchen quasi als kochende Blutmasse für tot erklärt und beerdigt. Doch der Bösewicht steigt aus seinem Grab, um fortan den fiesen Rächer zu mimen...

Einen Ekel erregenderen Blödsinn als diesen Horrornonsens (angeblich nach wahren Begebenheiten) hat man schon lange nicht mehr gesehen. Hier ging es Regisseur und Produzent Uwe Boll ("Postal") offensichtlich nur darum, möglichst viele Tabubrüche aneinanderzureihen. Das ist in keiner Weise unterhaltsam, sondern schlicht nur noch abscheulich.

Foto: Kinostar