Im Schmelztiegel New York kreuzen sich zufällig die Wege von sechs typischen Stadtbewohnern, die eines gemeinsam haben: Sie suchen alle die perfekte Partnerschaft. So gibt sich TV-Produzent Tommy einem kurzen Flirt mit Maria hin, bevor er mit der verheirateten Immobilienmaklerin Annie anbändelt. Deren Ehemann betrügt Annie mit einer jungen Kellnerin. Die wiederum hat sich einen Musiker verliebt, der sehr darunter leidet, dass er sich von Maria scheiden lassen musste...

Edward Burns inszenierte erneut einen bunten Beziehungsreigen. Obwohl er wohl absichtlich an manche Filme Woody Allens erinnert, erzielt er längst nicht dessen Witz oder Flair. Belanglose Labereien kommen hier nur selten zum Punkt. Vieles klingt so, als stamme es nicht aus einem wohl durchdachten Drehbuch, sondern wirkt wie improvisierte Gedanken der Schauspieler. Selten waren die Themen Sex und Liebe so langweilig.