Der New Yorker Polizist Artie Lewis verliert bei einem gefährlichen Einsatz seinen langjährigen Freund und Partner. Er und seine Frau Rita möchten gern dessen kleine Töchter adoptieren, ihnen fehlen aber die finanziellen Mittel dazu. Um den drei Waisen ein neues Zuhause geben zu können, verschafft Lewis sich das nötige Geld durch einen Überfall auf einen mächtigen Drogenboss und hat bald nicht nur dessen Gang auf dem Hals. Denn Gangsterliebchen Grace ist in Wirklichkeit eine von Arties Kolleginnen, die sich als Undercover-Agentin nicht gerne querschießen lässt.

Zunächst entwickelt sich die Story wie ein sentimentales Melodram, um am Ende in einen harten Action-Thriller umzuschlagen. Da zeigt Michael Keaton dann, dass er nicht nur ein kinderlieber Familienvater ist, sondern auch ordentlich hinlangen kann. Dass dabei die schon den Titel zierende Selbstjustiz ein wenig zu gut wegkommt, steht freilich auf einem anderen Blatt.