Meisterdetektiv Sherlock Holmes hat es mit einem ebenbürtigen Gegner zu tun. Es ist kein Geringerer als der berüchtigte Jack the Ripper. Im London des Jahres 1880 sorgt dieser Verbrecher für Schrecken in den Armenvierteln, wo ihm immer wieder Mädchen und Frauen zum Opfer fallen. Holmes und sein Gehilfe Dr. Watson machen sich diesmal nicht auf eigene Faust auf die Mörderjagd, sie werden hochoffiziell von der englischen Regierung beauftragt, Jack the Ripper zu entlarven. Eine erste Spur führt zu der adeligen Familie Osborne und von dort in noch einflussreichere Adelskreise...

Schon über hundert Jahre begeistert er die Liebhaber von Kriminalgeschichten: Sherlock Holmes, Londoner Meisterdetektiv und geistiges Kind des Schriftstellers Arthur Conan Doyle. James Hill drehte 1965 diese Variante, in der der Meisterdetektiv den üblen Frauenschlitzer "Jack The Ripper" jagt, dessen Identität bis heute nicht eindeutig geklärt ist. Die Hauptrolle spielt der berühmte Shakespeare-Mime John Neville, der erst 1988 in "Baron Münchhausen" wieder vor die Kamera trat.