Sieben Frauen einer Laienmission wehren sich 1935 gegen das Morden der Mongolen im chinesischen Grenzland. Schließlich opfert sich die amerikanische Ärztin Dr. Cartwright (Anne Bancroft, Foto), damit das Leben der anderen, die mittlerweile von der mongolischen Horde gefangen gehalten werden, gerettet werden kann.

Der letzte Film eines der wohl besten Regisseure der Kinogeschichte. John Ford hat hier einen mit Frauen besetzten Western nach China verlegt. Obwohl das Werk von der Produktionsfirma nach Fords Vollendung ("A hell of a good picture." J.F.) umgeschnitten wurde, zeigt sich die Klasse des Regisseurs, zumal er mit Anne Bancroft in der Rolle der furchtlosen, zynischen Ärztin eine beeindruckenden Ersatz für die erkrankte Patricia Neal gefunden hatte. So ist John Fords letzter Film zugleich sein ungewöhnlichster. Weg vom klassischen Männer-Western, zu einem asiatischen Ambiente mit weiblichen Akteuren - Ford drehte ausschließlich in Studios.

Foto: MDR/Degeto